Logo Icon

Datenschutz-Grundverordnung für Praktiker

DS-GVO-… What?!

Die im Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) der EU verändert die Standards hinsichtlich Online-Datenschutz maßgeblich. Die Änderungen betreffen einen Großteil der Unternehmen und Homepage-BetreiberInnen – und bringen daher schon jetzt viele Unsicherheiten und Fragen mit sich.

Die im Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutzgrundverordnung der EU verändert die Verordnung und Standards maßgeblich. Betroffen sind alle Unternehmer und Homepage-Betreiber – das bringt viele Fragen mit sich. Aufgrund der hohen Nachfrage laden wir mit der Rechtsanwaltspartnerschaft BLÜMKE & SCHÖPPL und der Allianz Agentur Roither & Plöckinger erneut zu einer Informationsveranstaltung ein.

07. März 2018 um 18:00 Uhr
Jetlake Restaurant + Bar
4101 Feldkirchen, Badeseestraße 6

Melden Sie sich jetzt für eine kostenlose Teilnahme an unter office@bluemke-schoeppl.com oder 0732 997063.

In den Medien hört und liest man schon jetzt einiges über die Herausforderungen bei der Umsetzung der neuen gesetzlichen Vorschriften in Bezug auf den Datenschutz. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen werden aufgrund der neu in Kraft tretenden Bestimmungen vor eine große organisatorische Aufgabe gestellt. Nicht zuletzt die drohenden, teils sehr hohen Strafen, die einem Unternehmen bei Nicht-Einhaltung der DS-GVO drohen, sorgen schon jetzt bei vielen UnternehmerInnen für große Unsicherheit. Denn obwohl die Verordnung erst am 25. Mai 2018 in Kraft tritt, gilt es bis dahin, sich mit der Thematik hinlänglich vertraut zu machen und erforderliche Maßnahmen einzuleiten und umzusetzen – denn eine Übergangsfrist ist nicht vorgesehen.

 

DS-GVO… Why?
Sinn und Zweck der Verordnung

Daten dienen in diesem digitalen Zeitalter als Schmiermittel der Gegenwart und Zukunft, sind ein mächtiges Marketinginstrument und bergen viele Chancen und Potenzial als Vorsprung dem Mitbewerb gegenüber. Die große und zusehends wachsende Menge an verarbeiteten und zu verarbeitenden Daten in einer globalisierten und digitalen Wirtschaftswelt ließ von vielen Seiten her den Ruf nach einer europaweit einheitlichen Gesetzeslage vernehmen.

Ziel der am 14. April 2016 vom Europäischen Parlament beschlossenen Datenschutz-Grundverordnung ist es, Regeln und Pflichten für die Verarbeitung personenbezogener Daten und Rechte der Betroffenen in der gesamten EU zu vereinheitlichen. Davon betroffen sind alle Unternehmen in der EU, die solche Daten, egal auf welche Weise, verarbeiten. Zu dieser Verarbeitung zählen unter anderem das Führen einer Kundenkartei, das Speichern von Informationen über Lieferanten oder das Ausstellen von Rechnungen. Damit kommt die DS-GVO für so gut wie alle Firmen, egal welcher Größe, zum Tragen. Da jedoch zahlreiche Öffnungsklausen den nationalen Gesetzgebern gewisse Spielräume überlassen, wurden diese mit dem „Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018“ abgedeckt.

 

DS-GVO… What if not?
Eine kostspielige Angelegenheit

Bereits ab dem ersten Tag des Inkrafttretens der Verordnung drohen bei Verstößen gegen Bestimmungen der DS-GVO gravierende Geldbußen in Höhe von bis zu 20 Millionen Euro oder bei Unternehmen bis zu 4 % des weltweiten Jahresumsatzes des letzten Geschäftsjahrs. Zu diesen Vergehen bzw. Übertretungen zählen eine mangelhafte Datensicherheit, die Verletzung des Auskunfts- oder Löschungsrechts, eine unrechtmäßige Datenspeicherung oder unzulässige Auslandsübermittlung und die fehlende Elternzustimmung.

 

DS-GVO… When?
Von heute auf morgen oder am besten schon gestern?

Wie bereits erwähnt muss die Anpassung der Datenanwendungen an die neue Rechtslage bis zum 25. Mai 2018, dem Zeitpunkt des Inkrafttretens der DS-GVO abgeschlossen sein. Damit sollte rechtzeitig begonnen werden, ein überlegtes, strukturiertes und planvolles Vorgehen ist daher natürlich mehr als empfehlenswert. Schließlich gilt es, neben der Analyse und Bewertung der Risiken auch, Verträge und Policy anzupassen, Verzeichnisse der Verarbeitungstätigkeiten zu führen, die neuen Rechte zu Implementieren und auch die MitarbeiterInnen im Betrieb dahingehen und auch über Informations- und Reaktionspflichen zu schulen. Eine Vielzahl der Unternehmen hat mit der schrittweisen Umsetzung der Maßnahmen bereits begonnen.

 

DS-GVO… How?
Eine Checkliste für Praktiker

Die Rechtsanwaltspartnerschaft BLÜMKE & SCHÖPPL hat zu diesem Zweck eine übersichtliche und hilfreiche Checkliste erstellt, die den Verantwortlichen einen Überblick über die einzelnen Schritte und Notwendigkeiten liefert – sowohl vor Inkrafttreten der Grundverordnung, als auch zum Zeitpunkt der Umsetzung und im laufenden Betrieb.
Die Checkliste ist hier zum Download bereitgestellt.

 

DS-GVO… Who?
Ein praxisbezogener Vortrag mit Experten

Bei einem „Vortrag für Praktiker“ am 27. November 2017 im Panoramasaal der Sparkasse Mühlviertel West wurden neben dieser Checkliste auch allgemeine, wichtige Eckpunkte der DS-GVO für UnternehmerInnen sowie anschauliche Beispiele aus der Praxis präsentiert. Eine der zentralen Fragen des Abends: „Datenschutz-Grundverordnung neu der EU: Praxisferne Panikmache, unbedingte Notwendigkeit oder Chance für die Zukunft?“

Als Gastgeber und gleichzeitig Vortragende fungierten Experten von Andares Marketing & Kommunikation, der Rechtsanwaltspartnerschaft BLÜMKE & SCHÖPPL und der Sparkasse Mühlviertel West. Rund einhundert höchst interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer waren der Einladung gefolgt und holten sich wertvolle Praxistipps für die eigenen Websites und Webshops zur unmittelbaren Umsetzung. Rechtsanwalt Mag. Peter Schöppl und Marketing-Experte Andreas Höllinger erläuterten den richtigen Umgang mit MitarbeiterInnen- und Kundendaten. Dr. Klaus Klopf rundete den Vortrag mit einem Ausblick in den Bereich des Digital-Bankings ab.

 

Termine weiterer Informationsveranstaltungen werden auf dieser Seite zeitgerecht bekanntgegeben.

Bei Fragen zu diesem spannenden Thema stehen Ihnen die Profis auch gerne persönlich zur Verfügung:

Mag. Peter Schöppl
Rechtsanwaltspartnerschaft Blümke & Schöppl
Tel: 0732 99 70 63
E-Mail: office@bluemke-schoeppl.com

Dr. Klaus Klopf
Sparkasse Mühlviertel West
Tel: 05 0100 428 01
E-Mail: Klaus.Klopf@smw.at

Andreas Höllinger
Andares Marketing und Kommunikation
Tel: 07232 345 53
E-Mail: hoellinger@andares.at

Download DS-GVO-Checkliste